World Wildlife Day - wie Tiere unser Klima schützen

Ohne sie geht’s nicht! Viele bedrohte Tiere spielen eine wichtige Schlüsselrolle in dem Ökosystem, in dem sie leben. Und nicht nur das - sie schützen dabei auch noch unser Klima. Zum diesjährigen World Wildlife Day möchten wir zumindest vier dieser Tiere ordentlich feiern! 

Wie der Elefant mit einem Fußtritt für weniger CO2 in der Atmosphäre sorgt und warum das was bei Wal & Gorilla hinten rauskommt nicht nur schei*e ist?

Die Antworten gibt’s in unserem Blogpost!

Samentaxi Gorilla

Gorillas sind die Gärtner des Regenwaldes. Sie ernähren sich hauptsächlich von Pflanzen und Früchten, deren Samen sie dann mit ihrem Kot im Regenwald verteilen. Einige Pflanzen sind komplett von der Aussaat durch die Gorillas abhängig. Als „Samentaxi“ spielen Gorillas deshalb eine sehr wichtige Rolle im Ökosystem. Sie tragen dazu bei, die Artenvielfalt zu bewahren und Waldstücke zu regenerieren. 

Klimaschützer Waldelefant

Waldelefanten helfen dem Regenwald dabei mehr CO2 zu speichern. Bei ihren Wanderungen durchs Unterholz dünnen Waldelefanten kleinere Baumarten aus. Größere Bäume, die mehr CO2 binden, können dadurch besser wachsen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehen davon aus, dass die zentral- und westafrikanischen Regenwälder ohne die Waldelefanten etwa drei Milliarden Tonnen Kohlenstoff weniger binden könnten.

Wal(d) der Meere

Wale haben unter Wasser eine ähnliche Rolle wie Wälder an Land. Die riesigen Tiere fressen täglich tonnenweise Futter - und lassen ähnlich viel Kot ins Wasser, der dann als Dünger für Phytoplankton dient. Das sprießende Plankton entzieht der Atmosphähre CO2 - und das landet am Ende der Nahrungskette wieder im Wal, der den Kohlenstoff nach seinem Tod als riesiger CO2-Speicher mit in die Tiefe des Meeres nimmt.

Landschaftsgärtner Nashorn

Nashörner sorgen dafür, dass die Wege zu Wasserlöcher und Savannenflächen immer frei bleiben. Das Breitmaulnashorn beißt das Gras teilweise so nah am Boden ab, dass dadurch Feuerschneisen entstehen. Falls es brennt, bleiben so immer sichere Orte für Arten, die nicht schnell genug vor einem Feuer weglaufen können. So schaffen es beispielsweise auch Schildkröten bis zum rettenden Wasserloch.

Hinterlasse ein Kommentar

Alle Kommentare werden moderiert, bevor sie veröffentlicht werden.